FSOlogo

Die gleichen Ziele zur Information und Ausbildung verfolgend, unterhält das IDE zahlreiche Kollaborationen mit der Sarah Oberson Stiftung (SOS) und beherbergt sie in ihren Räumlichkeiten. So entsteht einmal im Jahr, im November, eine Soirée zur Reflexion. Diese wird von der Sarah Oberson Stiftung mit logistischer und wissenschaftlicher Unterstützung durch das IDE organisiert.

Im September 1985 verschwindet in Saxon, einem kleinen Dorf in der Westschweiz, ein 5-jähriges Mädchen namens Sarah Oberson. Trotz langer und weitreichender Suchen und Recherchen, wird Sarah nie gefunden und es gibt bis heute keine plausible Erklärung für das Verschwinden für die Nahestehenden.

Dank der Solidarität und der Großzügigkeit der Menschen konnte 1998 eine Stiftung gegründet werden, die ihren Namen trägt. Die Sarah Oberson Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation, die es zum Ziel hat das Schicksal von leidenden Kindern zu verbessern, indem sie den Dialog zu Trauersituationen, zu Verschwinden, zu Misshandlung und zu Kinderrechtsverletzungen anregt und leitet. Ihrer Herkunft bleibt die SOS treu und interveniert auf Niveau der schweizerischen Beamten, um die Umsetzung eines leistungsfähigen Reaktionssystems, das schnell und effizient beim Verschwinden von Kindern arbeitet, zu fördern sowie eine effiziente Struktur in der Familienhilfe aufzubauen. Die Aktivitäten der Sarah Oberson Stiftung basieren auf der UN-Kinderrechtskonvention (1989).

Seit 2009 wird die Sarah Oberson Stiftung Internetseite von Clara Balestra, die in starker Zusammenarbeit mit den IDE-Mitgliedern arbeitet, geleitet.

Soirées SOS: Behandelte Themen

2015 Als Kind arm sein in der Schweiz
2014 Kinder und Trennung : von den Gründen zu vorgeschlagenen Maßnahmen!
2013 Von Lucie zu Marie : von Null-Risiko zu der Wiedereingliederungsverpflichtung
2012 Weglaufen: Ritus des Übergangs oder Ruf um Hilfe ?
2011 Trennung der Eltern, Verschwinden von Kindern: mögliche Ansätze
2010 Neue Technologien: Chancen und Gefahren für die Kinder
2009 Enfan'phare: the 20th anniversary celebration of the Convention on the Rights of the Child
2008 10. Jahrestag der Gründung der Sarah Oberson Stiftung
2007 Gewalt gegenüber Kindern
2006 Zerrissene Paare, Kinder in Gefahr. Internationale Kindesentführungen.
2005 Youths and suicide in Valais

Die Publikationen zu den jeweiligen Konferenzen können online bestellt werden.

Das Verschwinden von Sarah wird niemals zu den Akten gelegt werden…
…sowie alle anderen Fälle verschwundener Kinder, die nie gefunden wurden.

Für weitere Informationen über die Sarah Oberson Stiftung oder dem Fall Sarah Oberson besuchen Sie folgende Website: www.sarahoberson.org