Der Themenbereich Kinder- und Jugendpolitik des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte (SKMR) wird vom Interfakultären Zentrum der Kinderrechte der Universität Genf (CIDE) der Universität Genf (ehemaliges Universitätsinstitut Kurt Bösch/IUKB) und dem Internationale Institut der Kinderrechte (IDE) geleitet.

Das SKMR wurde 2010 gegründet. Sein Ziel ist es, die Umsetzung der internationalen Vorgaben für die Schweiz im Bereich der Menschenrechte zu fördern und Behörden auf allen Stufen,  die Zivilgesellschaft und die Wirtschaft dabei zu beraten und zu unterstützen.

Nach einer Pilotphase von fünf Jahren (2011-2015), hat der Bundesrat am 1. Juli 2015 entschieden, das Mandat des SKMR zu verlängern: Das SKMR wird seine Aktivitäten ab Januar 2016 bis zur Errichtung einer unabhängigen nationalen Menschenrechtsinstitution weiterführen können. Am 29. Juni 2016 beschloss der Bundesrat, dass eine gesetzliche Grundlage für eine unabhängige nationale Menschenrechtsinstitution augesarbeitet werden soll.

Das SKMR besteht aus einem Netzwerk von Universitäten, die sich jeweils einem Themenbereich widmen:

Für die Koordination ist die Geschäftsstelle des SKMR unter der Leitung von Prof. Jörg Künzli der Universität Bern verantworlich.

Das SKMR veröffentlicht regelmässig einen kostenlosen Newsletter zu aktuellen Themen im Bereich der Menschenrechte.

Kontaktperson für den Bereich Kinder- und Jugendpolitik

Lic.jur. Nicole Hitz Quenon (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)