Das Internationale Institut der Kinderrechte (IDE) bildet Fachkräfte aus, die für und mit Kindern arbeiten. Dadurch sollen die Kinderrechte bekannter gemacht, und somit stärker respektiert und umgesetzt werden.

Mit der Unterzeichnung der UN-Kinderrechtskonvention haben sich die Mitgliedsstaaten dafür engagiert, die Ausbildung der Kinderrechte für alle Fachkräfte die mit Kindern arbeiten abzusichern. Allerdings ist die Umsetzung in die Praxis eine weitaus schwierigere Aufgabe.

Ein Großteil der Ausbildungen wird „hors-murs“ (im Ausland) angeboten. Teils in weiterführenden Programmen im Ausland, teils in Ausbildungen nach Wahl. In Zusammenarbeit mit dem Interfakultären Zentrum für Kinderrechte der Universität Genf (CIDE) bietet das IDE einen Teil seiner Ausbildungen in der Schweiz an.

Außerdem ist das IDE zusammen mit dem CIDE Ko-Verantwortlicher des Themenbereichs „Kinder- und Jugendpolitik“ des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte (SKMR).